Der Umgang mit Trauernden wird oft als herausfordernd empfunden. Als Verwandter sind Sie auf verschiedenen Ebenen betroffen. So trauert zum Beispiel eine Großmutter um ihr verlorenes Enkelkind und sorgt sich zudem noch um ihr trauerndes Kind. Auch Zugehörige wie enge Freunde oder enge Kollegen trauern auf ihre eigene Weise um das verstorbene Kind und fühlen mit den Eltern mit. Hilflosigkeit im Umgang mit den hinterbliebenen Eltern und der eigene Umgang mit dem Verlust sind Themen die Zu- und Angehörige häufig beschäftigen. Gerade im Kollegenkreis kommt die Unsicherheit hinzu, wo das richtige Maß liegt.

Umgang mit Trauernden - Einzelbegleitung und Gruppentermine

Gerne begleite ich Sie in Ihrer eigenen Trauer und biete Hilfestellungen im Umgang mit Trauernden, in denen nicht nur deren, sondern auch Ihre Bedürfnisse Platz finden. Bitte kontaktieren Sie mich für ein individuelles Angebot. Bei Anfragen aus dem Kollegenkreis komme ich auch gerne zu Ihnen in den Betrieb. Beachten Sie hierzu auch meine Angebote für Arbeitgeber.

Termine nur nach Vereinbarung.

Allgemeine Hilfestellung

Hier ein paar allgemeine, erste Hilfestellungen im Umgang mit akut Trauernden. Bitte beachten Sie, dass jeder Trauerfall individuell zu betrachten ist.

Entfernen Sie alle Standardfloskeln wie “Die Zeit heilt alle Wunden” oder “Ihr seid doch noch jung (und könnt weitere Kinder bekommen)” aus Ihrem Repertoire, das hilft den Trauernden nicht. Es hilft auch nicht, auf lebende Geschwisterkinder zu verweisen à la “Immerhin habt ihr schon ein Kind”. Dies alles spendet keinen Trost.

Trauernde wollen in ihrem Schmerz gesehen werden. Es ist nicht Ihre Aufgabe die Trauernden wieder glücklich zu machen. Zeigen Sie Mitgefühl, seien Sie im Rahmen Ihres Möglichen, für die Trauernden da und halten Sie mit aus, was nicht mehr zu ändern ist.

Wenn Sie nicht wissen, was Sie sagen sollen, sagen Sie, dass Sie sprachlos sind und schweigen Sie miteinander.

“Ich bin immer für dich da”. Wirklich? Möchten Sie nachts um 2 Uhr von Ihrer trauernden Freundin, Ihrem trauernden Kumpel angerufen werden, weil er/sie nicht schlafen kann? Achten Sie auch auf Ihre eigenen Ressourcen und bieten Sie nur an, was Sie auch einhalten können und mögen. Fragen Sie nach, was die Trauernden brauchen. Manchmal helfen schon ganz praktische Dinge: Im Haushalt unterstützen, Einkäufe machen, Essen kochen… Akzeptieren Sie, wenn die Trauernden ihre Ruhe haben und niemanden sehen wollen.

Sagen Sie nicht “Melde dich, wenn du mich brauchst”. Akut Trauernde haben oft nicht die Kraft um Hilfe zu bitten. Melden stattdessen Sie sich bei den Trauernden und seien Sie nicht enttäuscht, wenn diese immer wieder Treffen absagen. Bleiben Sie drann und melden Sie sich regelmäßig, um zu fragen wie es den Trauernden heute geht.