Trauerbegleitung für verwaiste Eltern:

Der eigene Trauerweg sieht bei jedem Menschen anders aus. Mein Ansatz ist es, Sie ein Stück auf Ihrem ganz individuellen Weg zu begleiten. All dem Raum zu geben, was Sie in Ihrer Trauer gerade bewegt und gemeinsam mit Ihnen herauszufinden wie Sie Ihren ganz persönlichen Trauerweg so gestalten können, dass der Alltag wieder leichter wird. Dabei höre ich Ihnen zu und stelle Fragen. Bei mir dürfen Sie aussprechen, was Sie bewegt. Traurigkeit, Wut, Angst und all die anderen Emotionen dürfen sein. Ja, sogar die Freude, wenn sie denn mal kommt, bekommt Raum und darf sein. Ich bin psychologische Beraterin und Trauerbegleiterin. Dies biete ich an, jedoch keine Therapie. Sollte Ihnen bereits eine Diagnose vorliegen (z.B. Angststörungen) suchen Sie bezüglich dieser Diagnose bitte einen Therapeuten auf. Die Trauer an sich ist eine natürliche Reaktion auf den Tod eines geliebten Menschen. Oftmals ist eine Trauerbegleitung völlig ausreichend. Hier bin ich für Sie da und begleite Sie von Herzen gerne, auch begleitend zu einer Therapie.

Angebote zur Trauerbegleitung finden Sie in der Rubrik “Mamas und Papas“. Als erste Hilfe auf Ihrem Trauerweg finden Sie dort auch viele Informationen unter der Überschrift “Gut zu wissen”. Ein erster Anruf kostet Sie nur die Telefongebühr. Rufen Sie mich an, wenn Sie unsicher sind, ob eine Einzel- oder Gruppenbegleitung geeigneter für Sie ist.

Melanie Preuß

Angebote für Fachpersonal:

Als Ärztin/Arzt, als Hebamme Krankenschwester oder Pfleger stehen Sie vor ganz eigenen Herausforderungen im Umgang mit verwaisten Eltern. Auf der Seite „Fachpersonal“ finden Sie meine Angebote speziell für Sie.

Melanie Preuß